Klassisch und modern

Schloß Neuhaus (mg). Ein voller Erfolg war das Frühlingskonzert des Musikzugs des Bürgerschützenvereins unter Dirigent Elmar Büsse im Bürgerhaus sowie das Auftreten der fünf Profimusiker vom Blechbläserquintett "Brass Five", die eine Kostprobe ihres Könnens gaben.

 

Dem Besucher wurde ein sehr abwechslungsreiches Programm aus klassischer Blas- und Militärmusik sowie modernen Musical- und Big Band Arrangements geboten. Eröffnet wurde das Konzert mit dem Traditionsmarsch "Herzog von Braunschweig". "Dieser Marsch soll auch die Verbundenheit mit der Schloß Neuhäuser Militärmusiktradition dokumentieren", so der Moderator des Abends Michael Pavlicic. Im Anschluss intonierte der Musikzug "Carmen in Pop" ein modern gesetztes Potpourri aus der erfolgreichsten Oper der Welt.
Mit unglaublicher Fertigkeit am Xylophon stellte Schlagzeuger Dieter Nowack sein Können mit dem Solostück "Circus Renz" unter Beweis. Der "Bayrische Defiliermarsch" war der Auftakt zum zweiten Teil. Dann folgte die Edelweiß-Polka, ein Solostück für Alphorn und Blasorchester. Eindrucksvoll demonstrierte Klaus Arthur Feller vom Blechbläserquintett "Brass Five" den Tonumfang dieses Instrumentes.

 

Swingende Musiker

 

Swingend zeigten sich die Neuhäuser Musiker bei den "American Sound Images", einem modernen Medley im Big-Band-Sound. Bekannte Melodien von Elvis Presley und der "Florentiner Marsch" rundeten das Konzert ab. Das Blechbläserquintett "Brass Five" war geschickt mit zwei Auftrittsblöcken auf den ersten und zweiten Programmteil verteilt und war so für den Zuhörer eine gelungen Abwechslung. Perfekt beherrschten die Profi-Musiker ihre Instrumente und boten mit virtuoser Bravour einen Querschnitt durch verschiedene Stilepochen der Musikgeschichte. Elmar Büsse konnten die Konzertbesucher gleich in zwei verschiedenen Rollen erleben, einmal als Dirigent des Musikzuges und auch als Trompeter bei "Brass Five".
Das mittlerweile zum vierten Mal in dieser Form dargebotene Konzert begeisterte die rund 550 Zuhörer vollends, die mit lang anhaltendem Applaus eine Zugabe forderten, die mit "Alte Kameraden" erfüllt wurde, gemeinsam gespielt vom Musikzug und "Brass Five".

 

Westfälisches Volksblatt, Dienstag, 01. April 2003